Sonntag, 28. Dezember 2014

Jahreswechsel

Guten Morgen Ihr Lieben,

draussen ist es bitterkalt aber die Sonne scheint und ruft nach einem Spaziergang.

Nun sind die Feiertage endgültig vorüber und wir nähern uns mit Riesenschritten dem Jahreswechsel entgegen.

Ich möchte euch noch ein paar Leckereien vorstellen ,die ich mit meiner Enkeltochter vor dem Fest gemacht habe.

Wir hatten beide ganz viel Spaß daran und Merle konnte die Süßigkeiten zu Weihnachten verschenken. 






Schokolade , weiße unten und dunkle oben. Anschließend mit Süßigkeiten verzieren. 


 Wenn die Schokolade  im Kühlschrank fest geworden ist , schön verpacken.








Zwischendurch musste natürlich auch einmal Pause gemacht werden. Backen ist anstrengend.




Nun möchte ich allen Bloglesern noch einen guten Rutsch in das Jahr 2015 wünschen.
Ich würde mich freuen wenn wir und dann wiedersehen.



Dienstag, 23. Dezember 2014

Wunderschöne Festtage

Ich wünsche allen Blogbesuchern ein wunderschönes und friedvolles Weihnachtsfest.



Lebkuchen


Morgen ist Heiligabend und ich möchte euch noch ein Rezept vorstellen was ich die Tage gebacken habe.

Lebkuchen gehört einfach zum Weihnachtsfest dazu.

 Zutaten:

350 g Mehl
300 g Zucker
150 g kandierte Früchte
100 g gemahlene Haselnüsse (Mandeln)
3 Teel. Lebkuchengewürz
1 Teel. Nelkenpulver
1 Vanillezucker
1 P. Backpulver
250 g Milch
150 g Butter
2 Eßl. Honig
4 Eier



Nüsse 10 Sek. /Stufe 10 fein mahlen und umfüllen.
Milch, Butter, Honig , Eier, Gewürze Zucker 20 sek. auf Stufe 5.
danach alle anderen Zutaten und nochmals 20 Sek. Stufe 5.
Auf ein Backblech , evtl. einfetten oder mit Backpapier auslegen und bei 200° ca. 20-30 Min. backen.Backofen vorheizen. Nachdem der Kuchen erkaltet ist, mit Glasur bestreichen. Ich habe Schokolade genommen .Es kann auch mit Zitronenglasur gemacht werden. (100g Puderzucker mit 1 Zitrone.)





Allen anderen fleißigen Leserinnen, Besucherinnen und Kommentarschreiberinnen :-) ein ♥liches DANKESCHÖN .... ich habe mich riesig über euer Interesse gefreut und es wäre schön, wenn ihr mir auch weiterhin 'treu' bleibt und hin & wieder ein paar nette Worte schenkt.

Danke, Danke, Danke .....



Donnerstag, 18. Dezember 2014

Kleine Geschenke

Heute möchte ich euch eine wunderbare Seite aus dem Internet vorstellen.

Dabei handelt es sich um eine ausgewählte Sammlung an leicht verschenkbare
Koch- und Backideen.



Mit deren Hilfe kann jeder den Kochlöffel schwingen und selbst gemachte Gourmet-Geschenke zaubern. 
Alle Rezepte können kostenlos und ohne Anmeldung als PDF - Dokument heruntergeladen  und ausgedruckt werden.

Gleichzeitig zu einer Rezeptempfehlung wird auch noch eine Verpackungsidee geliefert.

Schaut einfach mal rein, vielleicht findet ihr ja auch so schnell etwas. Ich habe mir die Mini Amerikaner ausgesucht und nachgemacht. 



 Zutaten:
150 g Puderzucker
100 g Zucker
100 g Butter 
250 g Mehl
4 Eßl. Milch
2 Eßl. Zitronensaft
1Pck. Backpulver
1 Pr. Salz
2 Eier

Den Puderzucker mit Zitronensaft verrühren und die Amerikaner bestreichen. 
Zum Schluss mit Zuckerperlen dekorieren.



Einen normalen Rührteig herstellen. Der Teig sollte etwas zäh sein.Er kommt dann in einen Spritzbeutel und wird mit einer großer Lochtülle auf das Blech gespritzt.
Die Teigtupfen bei 180° Umluft im vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten hellbraun backen.


Dafür habe ich ein elektrisches Schokoladen Schmelzgerät von Tchibo eingesetzt. Sauber und schnell!






Dienstag, 16. Dezember 2014

Schönes aus Holz

Die Idee dazu spukte schon lange in meinem Kopf.

Natürlich habe ich mir das alles ganz einfach vorgestellt. 
Die Schwierigkeiten stellen sich beim arbeiten heraus.Noch nie hatte ich mit Holz gearbeitet. Vor meinem Umzug hatte ich auch noch nie eine Bohrmaschine benutzt.
Übrigens, die beste Erfindung neben Waschmaschine und Spülmaschine ist der Akkubohrer.

Nachdem ich Gardinenstangen angebracht hatte, Bilder aufgehängt und kleine Schränke aufgebaut hatte, traute ich mir auch das zu.




Der Schreiner im Baumarkt hat mich sogar verstanden ( was ja auch nicht immer gleich der Fall ist) und mir die Hölzer zugesägt..
Ganz stolz bin ich damit zu meinem Auto gegangen.


Das bohren war ja noch ganz einfach. Nur musste ich erstmal im Internet schauen wie ein Holzbohrer aussieht. Ich hätte sonst einen womöglich einen Steinbohrer genommen.

Diese Dinge muss man ( Frau ) wissen!! Grins...



Das fertige Ergebnis!! Tara.... Steht jetzt vor meiner Haustüre.

Bald ist Weihnachten vorbei und dann kommt ein Neues. Ich werde berichten.



Donnerstag, 11. Dezember 2014

Ruck- Zuck- Brot

Nach langer Zeit möchte ich mal wieder ein Brot vorstellen.

Natürlich backe ich öfter Brot ,nur dieses habe ich für mich entdeckt und wollte es gerne vorstellen. Es braucht nicht lange zu gehen, sondern kann gleich in den Ofen.
Ich brauche für mich alleine nur ein Kleines Brot und backe lieber öfter ein Frisches.

Bei Slava gibt es die Ruck Zuck Dinkelkruste. Davon habe ich nur die Hälfte genommen und es hat auch gereicht.





 Zutaten:

215 g Dinkelmehl Type 630
25 g Mehl Type 1050
25 g Weizenvollkornmehl oder Roggenmehl
1 Eßl- Öl
1 Teel. Salz
160 g Wasser
1/4 St. Hefe ca. 10 g
1 Teel. Honig oder Zucker
1 Eßl.Öl zum verkneten.






Hefe , Zucker in lauwarmen Wasser auflösen, Rest dazugeben und alles 3-5 Minuten verkneten. Der Teig ist feucht. Nicht mehr Mehl dazu geben. 1 Eßl. Öl mit den Händen durchkneten. Die Arbeitsfläche leicht bemehlen. Den teig 4-5x falten. zum Laib formen , mit Wasser bestreichen , bemehlen ,einschneiden in den gefetteten und bemehlten Zaubermeister geben. Deckel drauf.
In den kalten Backofen 50 Min. bei 230 ° Ober und Unterhitze.




Samstag, 6. Dezember 2014

Neues aus Beton

Im Moment springe ich zwischen meinen Hobby`s hin und her.

Gerade ist wieder Beton angesagt. Zwischen Weihnachtplätzchen und Holzarbeiten kommen immer wieder neue Ideen. 
In der Vorweihnachtszeit ist  mein Kopf voll mit kreativen neuen Gedanken, Ideen und  Versuchen. Komme gar nicht so schnell nach.



Die großen Rosen sind Jahreszeiten unabhängig und können vielseitig eingesetzt werden.

 Zu dieser Jahreszeit habe ich sie ein wenig Adventlich geschmückt.



 Ich habe noch nichts angemalt. Bin noch am überlegen. 




Hier habe ich das erste Mal kleine Röschen ausprobiert. das nächste Mal kann der Beton noch flüssiger sein dann kommen die Strukturen noch besser raus. 



Der große Tannenzapfen ist mir endlich gelungen. Die richte Konsistenz zu finden, war gar nicht so einfach. 



Mittwoch, 3. Dezember 2014

Stollenkonfekt

Vorweihnachtszeit oder auch Adventszeit ist : Kekse backen ,in allen Variationen.

Hier habe ich etwas ganz leckeres gefunden.



Rezept:

150g getr. Cranberries
3 Eßl. Rum
3 Eßl. Orangensaft
100 g weiche Butter
80 g brauner Zucker
Mark einer Vanilleschote
150g Magerquark
300 g Mehl
2 Teel. Backpulver
1/4 Tl. Kardamom
1/4 TL. gem Ingwer
60 g gehackte Pistazien
100 g geschmolzene Butter
Puderzucker zum bestäuben

Die Cranberries mit dem Rum und Orangensaft über Nacht ziehen lassen.


Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und ca 11/2 cm dick ausrollen. In 3 cm breite Streifen schneiden und diese in Quadrate teilen.


 Auf dem Backpapier schön mit Butter großzügig bestreichen


 Anschließend mit Puderzucker bestäuben.




 Nett einpacken und verschenken...