Sonntag, 23. Juli 2017

Laugenbrezeln

Jeder kennt sie und eigentlich kenne ich niemanden, der sie nicht mag.
Es ist ein wenig aufwändig aber nicht schwer. Der Teig geht leicht und braucht nicht viel Zeit. Sie schmecken am besten noch warm.

Sie sind einfach locker und luftig und  schmecken herrlich....



Zutaten:

120 ml lauwarmes Wasser
120 g lauwarme Milch
20 g frische Hefe
1 Prise Zucker
50 g Butter
500 g Mehl Type 550
2 Teel. Salz

Milch, Wasser,  Zucker verrühren. Hefe einbröseln. Butter, Mehl, Salz hinzugeben und alles zu einem festen Teig verkneten. 1 Std gehen lassen.Ich mache das alles im Thermomix bei 37° . Da wird jeder Hefeteig super.

Teig in 8 Stücke zu 100 g teilen . Jeweils zu Strängen von ca. 25-30 cm rollen. Mitte dicker als die Enden. Zu einer Brezel formen.



1 Liter Wasser aufkochen , 50 g Kaisernatron hineingeben. Die Brezeln nacheinander 20 Sekunden in die Lauge tauchen. Mit dem Schaumlöffel hinausnehmen und abtropfen lassen. Auf ein Backblech mit Backpapier geben und nach bedarf mit grobe Salz bestreuen.
In den kalten Ofen bei 180 ° Heißluft ca. 20 Minuten - 30 Min. Backen.




Kommentare:

Heike hat gesagt…

Oh ja, Laugenbrezeln mag ich sehr, hab aber noch nie selber welche gemacht. Danke fürs Rezept.
Klingt recht einfach.
LG Heiek

Sabine hat gesagt…

Liebe Renate,

die Laugenbrezeln sehen soooooooooooo lecker aus....mmmhhhh...man kann förmlich den Duft in der Nase spüren...Danke fürs Rezept...

Ganz liebe Grüße
Sabine

Bastelhandwerk hat gesagt…

Hallöchen liebe Renate,
auch mir schmecken die Laugenbrezeln immer sehr gut.
Deine sind Dir wunderbar gelungen, ich mache sie auch
sehr oft und sehr gerne !
Herzliche Grüße Renate